Aktenvernichter Sicherheitsstufe

Im großen Dokumentenvernichter Vergleich wurden die wichtigsten Kaufkriterien bereits vorgestellt. Die Sicherheitsstufe deines Aktenvernichters ist hierbei einer der essentiellen Aspekte. Nur wer auf ein Modell mit hoher Sicherheitsklasse zurückgreift, kann seine geheimzuhaltenden Schriftstücke vor unbefugten Blicken schützen.

Doch was bedeuten die Kürzel? Und welche Sicherheitsstufe beim Aktenvernichter ist für deinen Zweck am besten geeignet? Das und mehr erfährst du in diesem Ratgeber.

Sicherheitsstufe: Max. Partikelfläche Max. Streifenbreite Z.B Geeignet für: Passende Modelle Schutz Klasse
P1  2000 mm² 12 mm Werbung P1 Aktenvernichter 1
P2  800 mm² 6 mm Notizen P2 Aktenvernichter 1
P3 320 mm² 2 mm Steuerunterlagen P3 Aktenvernichter 1/2
P4 160 mm² 6 mm Bankdaten P4 Aktenvernichter 2/3
P5 30 mm² 2 mm Berichte P5 Aktenvernichter 2/3
P6 10 mm² 1 mm Patente P6 Aktenvernichter 3
P7 5 mm² 1 mm Militärische Berichte P7 Aktenvernichter 3

Was sagt die Sicherheitsstufe aus?

Ein Aktenvernichter mit hoher Sicherheitsstufe sorgt dafür, dass das Schnittgut nicht mehr rekonstruiert werden kann. Insgesamt gibt es 7 Sicherheitsstufen (P1 bis P7). Je höher die Sicherheitsstufe ist, umso feiner werden die Dokumente geschreddert. Die Sicherheitsstufen an sich können 3 Sicherheitsklassen zugeordnet werden. Später aber noch mehr dazu.

Je höher die Sicherheitsstufe deines Aktenvernichters ist, umso sorgfältiger wird das Dokument vernichtet.

Bedeutung der Sicherheitsstufe P1 bis P7

 

Jede der 7 Sicherheitsstufen hat ihre individuelle Vorgaben. Je höher die Zahl hinter dem P ist, umso kleiner ist die Partikelgröße, beziehungsweise die Streifenbreite, in welche das Schriftgut zerkleinert wird. Ein Schredder mit hoher Sicherheitsstufe macht Unbefugten das Wiederherstellen von Informationen nahezu unmöglich.

Zudem hat ein Modell mit hoher Sicherheitsstufe einen weiteren Vorteil. Aufgrund der sehr kleinen Papierreste kann das Auffangvolumen des Auffangbehälters optimal ausgenutzt werden. Dementsprechend muss dieser nur recht selten geleert werden. Dieser Effekt ist am größten, wenn Heftklammern und Büroklammern vor dem Zerkleinern entfernt wurden.

Im Folgenden gehen wir auf die einzelnen Sicherheitsstufen genauer ein.

Info: Die DIN 66399 (ISO/IEC 21964) ist die Norm, welche die Standards für die Aktenvernichtung genau definiert.

Es gibt 7 Sicherheitsstufen beim Aktenvernichter (P1 bis P7). Die Sicherheitsstandards hierfür sind genau definiert. 

Aktenvernichter Sicherheitsstufe

Sicherheitsstufe P 1

Deine Daten haben keinen sonderlich hohen Schutzbedarf? Dann reicht ein Aktenvernichter mit der Sicherheitsstufe P1 unter Umständen bereits schon aus. Es ist allerdings wichtig zu wissen, dass ein Unbefugter mit Zeitaufwand deine Dokumente wiederherstellen könnte.

  • Maximale Streifenbreite: 12mm
  • Maximale Steifenlänge: keine Vorgabe
  • Maximale Fläche der Partikel: 2000 mm²

Sicherheitsstufe P 2

Deine Daten enthalten vertrauliche Informationen? Denn sollten die Papierschnipsel kleiner sein, als von der Sicherheitsstufe P 1 verlangt wird. Aktenvernichter der Sicherheitsstufe P2 müssen laut der Norm die folgenden Bedingungen erfüllen. Zwar ist hier eine Wiederherstellung möglich, allerdings nur mit einem einem immensen Zeitaufwand.

  • Maximale Streifenbreite: 6mm
  • Maximale Steifenlänge: keine Vorgabe
  • Maximale Fläche der Partikel: 800 mm²

Sicherheitsstufe P 3

Die Sicherheitsstufe P 3 zerteilt deine Dokumente noch einmal ein Stück gründlicher. Hier ist eine Reproduktion ohne die Hilfe von Experten nahezu unmöglich. Mit einem P 3 Aktenvernichter kannst du also ruhigen Gewissens deine Steuerunterlagen oder Adressdaten vernichten.

  • Maximale Streifenbreite: 2mm
  • Maximale Steifenlänge: keine Vorgaben
  • Maximale Fläche der Partikel: 320 mm²

Sicherheitsstufe P 4

Ab der Sicherheitsstufe P 4 wird es schon sehr schwer deine Dokumente zu rekonstruieren. Eine Wiederherstellung ist nur mit professionellen Equipment möglich. Ein Zusammenfügen “per Hand” ist also nahezu ausgeschlossen. Wer also Rechnungen oder personenbezogene Personalakten entseitigen möchte, ist mit einem P 4 Aktenvernichter  gut bedient.

  • Maximale Streifenbreite: 6 mm
  • Maximale Fläche der Partikel: 160 mm²

Sicherheitsstufe P 5

Bei einem P 5 Dokumentenvernichter wird dein Schriftgut noch feiner zerteilt. Selbst wichtige Prozessunterlagen und ausführliche Analyseunterlagen können hiermit vernichtet werden. In den meisten Onlineshops kann man nur Aktenvernichter bis zur Sicherheitsstufe P 5 erwerben. Das reicht für die gängigen Einsatzzwecke auch vollkommen aus.

  • Maximale Streifenbreite: 2mm
  • Maximale Fläche der Partikel: 30 mm²

Sicherheitsstufe P 6

Wer ein Dokument mit einem P 6 Aktenvernichter zerkleinert ist auf der sicheren Seite. Nach aktuellem Stand der Technik ist hier eine Rekonstruktion fast unmöglich. P 6 Modelle eigenen sich bestes zum Schreddern von sehr wichtigen Informationen, wie beispielsweise Patenten oder geheimzuhaltende Baupläne.

  • Maximale Streifenbreite: 1 mm
  • Maximale Fläche der Partikel: 10 mm²

Sicherheitsstufe P 7

Die P 7 Papierschredder sind die zuverlässigsten Aktenvernichter. Selbst Akten von Geheimdiensten oder Militärische Pläne werden hiermit zerstört. Diese Dokumentenvernichter sind aufgrund ihrer hohen Sicherheitsstandards aber auch sehr teuer. Doch sind deine Dokumente wirklich so wichtig, dass du auf geheimdienstliche Standards zurückgreifen musst?

  • Maximale Streifenbreite: 1 mm
  • Maximale Fläche der Partikel: 5 mm²

Untergliederung in Schutzklassen

Die Schutzklassen (auch Sichereheitsklassen genannt) haben Nichts mit den Verletzungsrisiko beim Aktenvernichter zu tun. Es handelt sich hierbei nur um eine Gruppierung der Sicherheitsstufen. Hier eine kleine Übersicht:

Aktenvernichter Schutzklasse

Schutzklasse 1

  • Sicherheitsstufen: P 1 bis P 3
  • Empfohlen für: Dokumente mit normaler Sicherheitsanforderung
  • Beispiele: Notizen / Werbung / Normales Schriftgut

Schutzklasse 2

  • Sicherheitsstufen: P 3 bis P 5
  • Empfohlen für: Dokumente mit hoher Sicherheitsanforderung
  • Beispiele: Angebotsschreiben / Personalakten / Rechnungen / Bankdaten

Schutzklasse 3

  • Sicherheitsstufen: P 4 bis P 7
  • Empfohlen für: Dokumente mit hoher sehr Sicherheitsanforderung
  • Beispiele: Geheimdienstlichte Akten / Militärische Berichten / Vertrauliche Unternehmensdokumente

Info

Wie erwähnt bezieht sich die Schutzklasse nicht auf die Sichereheit bei der Benutzung des Aktenvernichters. Dennoch sollte man dennoch gewisse Sicherheitsanforderungen an seinen Dokumentenvernichter haben. So beispielsweise solltest du darauf achten, dass dein Aktenvernichter über eine Autostopp Funktion verfügt.

Zudem sollte man bei einem Aktenvernichter, der über eine hohe Schneidleistung verfügt und im Dauerbetrieb ist, auf ein Modell mit Überhitzungsschutz zurückgreifen.

Achte auf einen gewissen Sicherheitsstandard bei deinen Aktenvernichtern.

Der Feuerkorb – so wurden Akten damals vernichtet

Bevor es die elektrischen Aktenvernichter gab, wurden Dokumente mit einem Feuerkorb unlesbar gemacht. Es handelt sich hierbei einfach um eine Art Feuerschale. Doch natürlich verstößt solche eine Beseitigung gegen alle Sicherheitsvorkehrungen, welche man in einem modernen Büro hat. Der Feuerkorb wurde damals auch als “Thermaler Aktenvernichter” bezeichnet.

Bevor es die elektrischen Aktenvernichter gab, wurden Dokumente in ein einem so genannten Feuerkorb verbrannt.

DSGVO Aktenvernichter Sicherheitsstufe

Die DSGVO (Datenschutz Grundverordnung) wurde vor kurzem deutlich verschärft. Ein einfaches Zerreißen von personenbezogenen Daten reicht nicht mehr aus. Auch das Zerschneiden in Breite Steifen gilt nicht mehr als Datenschutzkomforme Entseitigung.

Genau aus diesem Grund sollte man sich in manchen Berufen einen Aktenvernichter mit besonders hoher Sicherheitsstufe anlegen. Dies gilt vor Allem, wenn es in deinem Job Berufsgeheimnisse gibt. Bist du beispielsweise Rechtsanwalt oder Arzt würden wir dir empfehlen auf einen Aktenvernichter mit der Sicherheitsstufe P 4 oder noch höher zurückzugreifen.

Aufgrund der Datenschutz Grundverordnung muss man Dokumente sehr gründlich schreddern. 

Die richtige Sicherheitsstufe für dich

Welche Sicherheitsstufe für dich die richtige ist, ist abhängig von der Schutzbedürftigkeit deiner Dokumente. Benötigst du den Dokumentenvernichter nur zur Zerkleinerung von unwichtigen Schriftstücken reicht die Schutzklasse 1 aus. Wer hingegen Steuerunterlagen oder Personalakten vernichten möchte, ist mit einer höheren Schutzklasse besser bedient.

Wichtig ist auch noch zu wissen, dass es beim Aktenvernichter Kauf auch noch einige andere Faktoren zu berücksichtigen gibt. Wer beispielsweise Dokumentenvernichter für Großraumbüros sucht, sollte auf eine Autofeed Funktion Wert legen.

Welche Sicherheitsstufe die richtige ist, ist von der Art deiner Dokumente abhängig. Es gibt allerdings auch noch andere Faktoren beim Aktenvernichter Kauf zu berücksichtigen.

Aktenvernichter Schutzklasse – FAQ

Die wichtigsten Infos zur Schutzklasse beim Aktenvernichter weißt du bereits. Dennoch kommt es hin und wieder noch zu Unklarheiten. Auf die am häufigsten gestellten Fragen zu dieser Thematik gehen wird jetzt ein.

Aktenvernichter Sicherheitsstufe FAQ

Welche Bedeutung hat die Schneideart bezüglich der Schutzklasse?

Die Schnittart ist von Aktenvernichter zu Aktenvernichter unterschiedlich. Welche Schneideart ein Aktenvernichter hat ist von dem verbauten Schneidwerk und den Schneidewalzen abhängig. Streifenschnitt, Kreuzschnitt (Cross Cut), und Partikelschnitt (Mikroschnitt) sind die gängigen Schneidmethoden. Modelle mit Streifenschnitt haben häufig eine niedrigere Schutzklasse als bei den anderen Schnittarten.

Modelle mit Streifenschnitt sind meistens einer niedrigen Schutzklasse zuzuordnen.

Welche Schutzklasse für Medizinische Akten?

In der Medizin werden viele personenbezogene Gesundheitsdaten erfasst. Patientenakten und Patientendaten können natürlich nicht einfach in zwei Teile zerrissen und in die Papiertonne geschmissen werden. Dies wäre eine Alles andere als DSGVO konforme Endseitigung der Dokumente. Wenn du also einen Aktenvernichter für eine Arztpraxis oder eine Apotheke suchst, greife auf ein Produkt mit einer Sicherheitsstufe von P4 oder höher zurück.

Für die Vernichtung von Gesundheitsdaten empfehlen wir auf P4 oder eine höhere Sicherheitsklasse zurückzugreifen.

Schutzklassen bei der Datenträgervernichtung?

Auch bei der Datenträgervernichtung solltest du auf eine hohe Sicherheitsstufe achten. Sollen auch Chipkarten, CDs oder eine andere Datenträgerart zerkleinert werden, braucht dein Vernichter ein ganz besonders starkes Schneidwerk. Bei fast jedem Reißwolf ist in den Herstellerangaben vermerkt, für welche Datenträgerart der Dokumentenvernichter, außer Papier, ausgelegt ist.

Viele Aktenvernichter eignen sich zum Schreddern von CDs oder anderen Datenträgern.

Höherer Pflegeaufwand bei höherer Schutzklasse?

Das Innere eines Aktenvernichters besteht aus mehreren Zahnrädern und einem Kettenantrieb. Der Pflegeaufwand ist meistens nicht von der Sicherheitsklasse, sondern von der Betriebsdauer abhängig. Ist dein Aktenvernichter im Dauereinsatz, sollte dieser regelmäßig geölt werden. Nur so kann auch bei Dauerbetrieb sichergestellt werden, dass der Dokumentenvernichter die Akten zuverlässig zerschneidet.

Der Pflegeaufwand ist nicht von der Schutzklasse, sondern von der Intensität der Benutzung abhängig.

Weitere Artikel zu Aktenvernichtern